. .

Wissenswertes


Nach Ihrer Anmeldung

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie zunächst eine Anmeldebestätigung, aus der die Termine der Teilzahlungen hervorgehen, sowie genauere Informationen und Unterlagen zur Reise. Beim Alpinprogramm sind dies die Kurzinfos (mit Treffpunkt, Anreisemöglichkeiten usw.), bei Trekking oder Expeditionen sind es unsere Detailinformationen. Diese enthalten nicht nur ausführliche Angaben zur geplanten Reise, sondern auch Informationen zu Land und Leuten und den Vorschriften im Zielland. Zu den Unterlagen gehören weiter ausführliche Ausrüstungslisten, bei Trekking und Expeditionen auch Literaturlisten. Zwei Wochen vor Beginn Ihrer Unternehmung versenden wir nochmals eine Bestätigung des Treffpunktes und zur Bildung von Fahrgemeinschaften eine Teilnehmerliste mit den Telefonnummern aller Teilnehmer und des Trekkingleiters/Expeditionsleiters; bei Fernreisen erhalten Sie mit diesem Schreiben auch das Flugticket und letzte Infos.


Wichtige Hinweise

Wir werden unsere gesamte Erfahrung aufwenden, alle unsere Unternehmungen so sicher als möglich durchzuführen. Trotzdem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass alle unsere Unternehmungen mit subjektiven (z.B. Unwissenheit, falsche Selbsteinschätzung, untrainierter Zustand, mangelhafte Ausrüstung) und objektiven alpinen Gefahren (z.B. Wetter, Stein-/Eis-/Blitzschlag, Lawinen, Sonne/Hitze, Kälte, Gletscherspalten, Wechten, Glätte) verbunden sind.
Vor allem die subjektiven Gefahren stehen immer im Verhältnis zu den technischen Anforderungen jeder Unternehmung. Mit dem auch kurzfristigen Eintreten dieser Gefahren muss im Hochgebirge leider stets und zu jeder Jahres- und Tageszeit gerechnet werden. Bitte bedenken Sie auch, dass bei ungünstiger Gefahrensituation die anvisierten Gipfel nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen erreicht werden können. Beim Trekking kann dies die Veränderung einer Route bezüglich des Routenverlaufs und/oder der
Tagesetappen sinnvoll oder notwendig werden lassen.
Inlandsflüge sind besonderen Unwägbarkeiten ausgesetzt, z.B. des Wetters oder des Zustandes der Start- und Landepisten. Bitte stellen Sie sich bereits vor Reiseantritt darauf ein, dass es bei den geplanten Inlandsflügen zu Verzögerungen und Verschiebungen im geplanten Ablauf der Unternehmungen kommen kann.
AMICAL alpin kann nicht für mögliche daraus resultierende Folgekosten haftbar gemacht werden. Die hier genannten Hinweise gelten für alle unsere Unternehmungen.


Versicherungsschutz

Mit Ihren Unterlagen erhalten Sie auch den Sicherungsschein der R+V Versicherung ,der Ihnen - dem deutschen Reiserecht entsprechend - die finanzielle Absicherung im Fall eines Konkurses oder einer Zahlungsunfähigkeit garantiert (Insolvenzschutz). Des weiteren erhalten Sie einen Versicherungsschein, über den Sie in bestimmten Fällen eines Reiserücktritts abgesichert sind. Weiter erhalten Sie Informationen für den Abschluss eines optionalen Reiseversicherungspakets. Bitte überprüfen Sie hierzu Ihren Versicherungsschutz im außereuropäischen Ausland bei Krankheit, Such-, Rettungs- und Bergungskosten.


Gruppengröße

Im Mittelpunkt unserer Bemühungen stehen die Sicherheit und der persönliche Kontakt zu unseren Kunden - beides wird nur gewährleistet durch eine dem Schwierigkeitsgrad der jeweiligen Unternehmung optimal angepasste Gruppengröße. Genau deshalb legen wir die maximale Teilnehmerzahl oft recht niedrig fest: Dies bedeutet für Sie eindeutig mehr Sicherheit, da sich die Reiseleiter auf jeden einzelnen Teilnehmer besser konzentrieren können. Mehr Zeit für persönliche Kontakte und zu den Einheimischen!
MINDESTTEILNEHERZAHL: Sollte die Mindestteilnehmerzahl einmal nicht erreicht werden, werden wir uns frühzeitg bei Ihnen melden, um Alternativen wie z.B. die Durchführung der Tour in einer Kleingruppe durchzusprechen.


Ausrüstung

Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine ausführliche, für jede Tour speziell ausgearbeitete Ausrüstungsliste, die auch Vorschläge für einzelne Produkte enthält. Dabei handelt es sich ausschließlich um bewährte Markenartikel von führenden Herstellern. Selbstverständlich können Sie sich an uns wenden, wenn Sie Schwierigkeiten bei der Beschaffung einzelner Ausrüstungsteile haben - wir sind Ihnen gerne behilflich! Bitte beachten Sie bei der Wahl Ihrer Ausrüstung auch die Angebote der Inserenten in unserem Programm: Wir haben nur qualitativ hochwertige Marken oder Produkte aufgenommen, die wir vorbehaltlos empfehlen können! Bei allen unseren Trekking- und Expeditionsreisen sind Gruppenausrüstung, Zelte und Liegematten im Preis mit inbegriffen. Das bedeutet für Sie, dass Sie wirklich nur Ihre persönliche Ausrüstung (Schlafsack und eine zusätzliche Therm-A-Rest- Matte) mitbringen müssen. Beim Trekking teilen sich immer zwei Teilnehmer ein Zelt. Bei Expeditionen gilt dies für die Hochlager, während im Basislager - außer in Südamerika, Kirgistan und in der Antarktis - jedem Teilnehmer ein Einzelzelt zur Verfügung steht!


Anreise und Treffpunkt

Die Treffpunkte zu allen Unternehmungen mit Flugreisen befinden sich im Flughafen des Abflugs; Einzelheiten teilen wir Ihnen in den letzten Infos zwei Wochen vor Abreise mit. Bei unserem Alpinprogramm geben wir in den Kurzinfos die günstigsten Anreiseverbindungen per Bahn und Auto zum Treffpunkt an. Bitte benutzen Sie, wann immer möglich, die Bahn - so kommen Sie ausgeruht am Treffpunkt an und reduzieren zudem das Risiko eines Unfalls oder einer Verspätung auf ein Minimum. Können Sie nicht per Bahn anreisen, so machen Sie bitte von der Teilnehmerliste Gebrauch, die wir Ihnen zuvor zustellen. Oftmals genügt schon ein Anruf, um eine Fahrgemeinschaft zu bilden.


Individuelle Verlängerung

Eine individuelle Verlängerung im Anschluss an Ihre Trekking- oder Expeditionsreise oder eine frühere Anreise ist auf Anfrage meistens möglich. Je nach Airline können wir den Flug aus dem Gruppenkontingent nehmen und verlängern, oder wir buchen einen separaten Flug für Sie ein. Den Aufpreis dafür teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit.


Ärztliche Versorgung auf Trekking oder Expedition

Wir können zwar nicht garantieren, dass auf allen Trekkings und Expeditionen ein Arzt mit dabei ist. Wir versuchen aber immer, erfahrene Ärzte für unsere außereuropäischen Unternehmungen zu gewinnen. Ärzten können wir als Gegenleistung für die medizinische Betreuung der Gruppe einen interessanten Preisnachlass gewähren!


Verpflegung unterwegs

Eisklettercamp am Mont-Blanc du Tacul: Die Verpflegung für Frühstück und Abendessen wird von uns gestellt, sie muss jedoch gemeinsam transportiert und gekocht werden. Trekking- und Expeditionsreisen: Unsere Fernreisen sind, wenn nicht anders vermerkt, mit Vollpension. Zum Teil ist an den Tagen in den Städten das Mittagessen nicht im Preis inbegriffen, um Ihnen mehr Freiraum zu geben. Sie können sich in jedem Fall beruhigt auf unsere langjährige Erfahrung verlassen. Wir bieten Ihnen unterwegs eine ausgewogene, üppige Verpflegung - zu der auf Expeditionen und Trekkings natürlich auch Extras wie Salami, Schinken, Käse, Mineralgetränke, verschiedene Riegel, etwas Schwarzbrot usw. gehören!


Unser Qualitätsstandard bei Fernreisen

Es geht uns nicht um Komfort um jeden Preis: Vielmehr möchten wir Ihnen Reisen anbieten, bei denen Sie sich - abgesehen von der körperlichen Aktivität - in einem angenehmen Rahmen von den Sorgen des Alltags befreien können. In unseren Preisen ist alles inbegriffen - dazu gehören auch Kleinigkeiten, wie die Luftverkehrsabgabe, die Flughafengebühren oder Ausreisesteuern! In Ländern, wo es möglich ist, das Visum bei der Einreise am Flughafen zu erhalten, bezahlen Sie die Kosten direkt vor Ort (Nepal, Tansania, Indonesien, Äthiopien ). Wo das Visum vor Abreise beantragt werden muss, übernehmen wir dies für Sie (sofern die Bestimmungen der Konsulate dies erlauben) und inkludieren die Kosten im Reisepreis (China, Kirgistan, Pakistan, Russland)! Vor Ort arbeiten wir nur mit führenden Agenturen zusammen.


Kompensation von Treibhausgasemissionen

Ein Bemühen um kohlendioxidneutrales Reisen ist unausweichlich. Die freiwillige Kompensation von Treibhausgasemissionen ist zurzeit die beste Alternative zur Reise nach „Balkonien“. Sie bedeutet, dass die durch unsere Flüge verursachten Emissionen durch Emissionsminderung an einem anderen Ort kompensiert werden. Wir benennen hierzu bei allen unseren Fernreisen die Menge der durch die Flüge freigesetzten Emissionen. Sie haben die Möglichkeit, durch Investition in umweltfreundliche Projekte, Emissionen wieder zu kompensieren. Eines unserer wichtigsten Gebote beim Reisen ist der freundliche, respektvolle Umgang mit den Menschen, die wir antreffen; dazu gehört auch Zurückhaltung beim Fotografieren und die Achtung der Sitten und Gebräuche der Einheimischen.


Sicherheitsaspekte

Der Sicherheitsgedanke und die Risikominimierung haben für uns Vorrang - für eine erfolgreiche, erfreuliche Tour ist neben der Gruppengröße die kritische Selbsteinschätzung jedes Teilnehmers eine wichtige Voraussetzung. Gerne gibt Ihnen Dominik Müller telefonisch weitere Auskünfte zu den Anforderungen einer Tour, für die Sie sich interessieren! Sollte unterwegs einmal ein Unfall passieren, können Sie sich sicher sein, dass Ihr Reiseleiter/Bergführer bestens in Erster Hilfe und Rettungstechniken aus- und weitergebildet ist.

Eine Notfallapotheke, dem Umfang des Unternehmens angepasst, ist immer mit dabei, bei Expeditionen auch Hochlagerapotheken. Bei Trekkings und Expeditionen mit Schlafhöhen über 5000 m wird sowohl Notsauerstoff als auch eine Überdruckkammer “CERTECBag” mitgeführt, bei den meisten Trekkings und allen Expeditionen auch ein Satellitentelefon. Einen Laptop mit E-mail-Zugang – und damit auch Zugang zu Wetterdaten - schicken wir auf alle 7000erund 8000er-Expeditionen mit. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang unsere einleitenden Worte zum Expeditionsprogramm.


... wenn Sie noch Fragen haben NEU

Wenden Sie sich ruhig an uns, wenn Sie noch Fragen - welcher Art auch immer - haben! Dominik Müller und sein Team stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sie erreichen uns im Büro von Montag bis Donnerstag zwischen 8:30 - 12:30 Uhr und 13:30 Uhr - 16:30 Uhr, Freitags bis 15:00 Uhr! Tel: #49-(0)8322-9874788